Die Glocken der St. Jacobi-Kirche

Campaniel von St. Jacobi Kreuzberg Campanile von St. Jacobi Kreuzberg

Die Glocken rufen die Gemeinde zur Kirche und zum Gebet. Sie machen aufmerksam auf Gottesdienste, Gebetszeiten und auf bestimmter kirchliche Ereignisse und Feste. Dabei ist die einzelne Glocke die Gebetsglocke, das Läuten von zwei oder mehr Glocken ruft zum Gottesdienst oder anderen kirchlichen Festen. 

 

Im Campanile der St. Jacobi-Kirche läuten drei Stahlglocken des Bochumer Vereins von 1953 bzw. 1955 : Die Tiefste (I), mit der Aufschrift "Ehre sei Gott in der Höhe" ist eine Stiftung der ehemaligen Luisenstadt-Gemeinde an St. Jacobi. Sie klingt im Ton e. Die Mittlere (II) mit der Aufschrift "Friede auf Erden" klingt im Ton fis. Und die Höchste (III) trägt die Aufschrift "Lasset die Kindlein zu mir kommen". Sie ertönt im Ton a. 

Daneben gibt es noch eine weitere Glocke in der Gemeinde. Es ist die Glocke der ehemaligen Notkirche. Sie ist allerdings bislang nicht im Glockenstuhl aufgehängt worden sondern steht wartend in der Turmkammer.

 

Die Glocken läuten entsprechend der Läuteordnung der St. Jacobi-Luisenstadt Gemeinde, die hier in Auszügen wiedergegeben ist:

 

Sonntagsgottesdienst:

Vorgeläut: 9.30 Uhr, 3 Minuten (III, II)

Hauptgeläut: 9.55 Uhr, 5 Minuten (III, II, I)

 

Zusätzlicher sonntäglicher Morgen- oder Abendgottesdienst:

Vorgeläut:15 Minuten vor Beginn, 3 Minuten (II, I)

Hauptgeläut: 5 Minuten vor Beginn (II, I)

 

Besondere kirchliche Amtshandlungen:

Taufen, direkt vor Beginn, 3 Minuten (III, II)

Trauungen, direkt vor Beginn, 3 Minuten (III, II)

Begräbnis, direkt vor Beginn, 5 Minuten (I)

 

Gottesdienste zu den Hochfesten Ostern, Pfingsten, Weihnachten:

Vorgeläut: 9.00 Uhr, 3 Minuten (III, II) und 9.30 Uhr, 3 Minuten (II, I)

Hauptgeläut: 9.50 Uhr, 10 Minuten (III, II, I)

 

Karfreitag:

15.00 Uhr (Christi Todesstunde), 3 Minuten (I); zur Grablegung, 3 Minuten (I)

 

Einläuten des Sonntags:

Sonnabend, 19.00 Uhr, 5 Minuten (III, II, I)

 

Einläuten der drei hohen Feste:

Vorabend 19.00 Uhr, 5 Minuten (III, II, I)

 

Gebetsläuten zum Vaterunser:

eine halbe Minute oder 7 Schläge (II)

 

Werktägliches Läuten zum Gebet:

8.00 Uhr, 3 Minuten (III)

12.00 Uhr, 3 Minuten (III)

18.00 Uhr, 3 Minuten (III)

 

Das Geläut von St. Jacobi können Sie sich bei youtube anhören.